Rückblick der Jahresmitgliederversammlung am 06.11.2017

 


Im Jahreskreislauf ergaben sich naturgemäß unterschiedliche Ansätze für NABU-Aktionen. Ab Januar 2018 finden Sie unsere Termine auf der neuen Homepage, verbunden mit dem Wunsch, dass sich weitere Mitglieder angesprochen fühlen, das Vereinsleben aktiv zu begleiten. Im zeitigen Frühjahr ist es der Amphibienschutz an der Amphibienstrecke bei Laugendorf. Wie immer gut organisiert von Margarete Seifert und durch viele Helferinnen und Helfer unterstützt. Für uns von Vorteil ist, dass inzwischen, auch auf Initiative unseres Vereins, 4 Kleintier-Durchlässe am Diebornweiher installiert wurden, was uns zukünftig dort die aufwendige Amphibienbetreuung erspart. Eine große Erleichterung für die Aktiven nach über 30 Jahren Amphibienzaunbetreuung dort.Im April-Mai wurden an mehreren Sonntagen Vogelstimmenwanderungen in unserer Gemeinde angeboten. Dabei wurde den Teilnehmern auch deutlich, dass durch den Agrar- und Nutzungswandel der Flächen die Artenvielfalt (Vögel, Fluginsekten, Käfer, Schmetterlinge, als auch Amphibien, diese mangels feuchten Wiesen) abgenommen hat. Wir müssen die bundesweit bekannten negativen Entwicklungen und Erkenntnisse inzwischen leider auch hier bei uns bestätigen.Im Sommer haben wir dann die Mehl- und Rauschwalbenvorkommen ins Auge gefasst. Auch hier ist, mit Ausnahme der Bauernhöfe, wo i.d.R. noch genug Insekten vorkommen, wenn Tiere im Stall sind, ein Rückgang festzustellen. Hauptgrund: Insekten- somit Futtermangel. Wir vermuten, dass dies auch ein wesentlicher Grund ist, warum das am Paddelteich vor 3 Jahren aufgebaute Mehlschwalbenhaus noch nicht angenommen wurde. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass es irgendwann durch Mehlschwalben besiedelt wird. Die im Schwalbenhaus installierten Nistkästen und Fledermausunterkünfte (Sommerquartiere) werden dagegen erfreulicherweise angenommen. Im August diesen Jahres kam es dann zu einer „Begegnung der besonderen Art“ am Paddelteich. Einige Besucher waren der von Harald Auth geleiteten Fledermausexcursion dort gefolgt und, nach einer theoretischen Einweisung, konnten per Fledermausdetektor unterschiedliche Fledermausarten sowohl gehört, als auch gegen den Abendhimmel beim Jagen beobachtet werden.Diverse Pflegmaßnahmen an und in Feuchtgebieten, als auch die extensive Nutzung unserer Wiesen mussten genauso gestemmt werden, wie zusätzliche Arbeiten an den Fledermausbunkern im Gieseler Forst, die leider erneut Schäden durch Vandalismus erlitten haben.Geplante Windkraftanlagen im Wald beschäftigten uns ebenfalls. Hier engagieren wir uns weiterhin für den Erhalt dort vorkommender und schutzwürdiger Flora und Fauna. Dass Biberaktivitäten inzwischen bei vielen Flussläufen in der Großgemeinde festzustellen sind, bestätigt unser Biberbetreuer, Christoph Poch. Auch hier bleibt die weitere Entwicklung abzuwarten. Biss-Sichtungen bitte uns melden!! Zum Abschluss referierte Dr. Karl-Heinz Schmidt von der Ökologischen Forschungsstation Schlüchtern spannend und anschaulich über die Auswirkungen des Klimawandels bei Meisen&Co und den damit sich ergebenden negativen Änderungen für die Vogelwelt im Brutverhalten und letztendlich im Brutergebnis.Für über 20jährige ehrenamtliche Arbeit als 1.Vorsitzender, (bis Januar 2017 einschl. der Großgemeinde Neuhof) wurde der bisherige und wiedergewählte 1.Vorsitzende, Wolfgang Lauer, anschließend durch Herrn Bürgermeister Henkel mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Bürgermeister Henkel dankte dem Vorsitzenden für seinen, trotz häufiger Widerstände in Gesellschaft, Politik und Interessenverbänden, ungebrochenen, unermüdlichen, oftmals auch für ihn sicher unangenehmen Einsatz, zur Erhaltung und Bewahrung unserer schützenswerten heimischen Natur. Er dankte ihm auch für die gute langjährige Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und in der Gemeindepolitik und die immer wieder von ihm kommenden positiven Impulse für eine konstruktive Zusammenarbeit in Sachen Natur- und Artenschutz. Der Vorsitzende, der von dieser Ehrung sichtlich überrascht wurde, nahm sie auch für die mit ihm langjährig aktiven Mitglieder entgegen, ohne die, wie er sagte, er nicht solange durchgehalten hätte und auf deren Unterstützung er weiterhin hofft und baut.

 

Wahlleiter Wolfgang Petsch teilte dann den Anwesenden die Zusammensetzung des neuen Vorstandes mit, der de facto auch der alte ist:

 

1.VS Wolfgang Lauer, Flieden, 2.VS Werner Spahn Flieden-Rückers
Kassierer: Erich Wolf, Flieden-Rückers, Schriftführerin: Evelyn Röhrig, Flieden